Traumzaubereien

Traumtagebuch, Traumlexikon, Traumanalyse, Urlaubsträume, Gedanken, Humor, Geschichten, Texte und Träumereien über Alltägliches

diary, dream analysis, dream dictionary, dream magic, visions, dream symbols, fun, satire, stories, texts and dreams about everyday life

Donnerstag, 22. Juni 2017

Texter-Albtraum: Jobangebote aus der Hölle – der Journalismus blutet aus

Pixabay - Das Wortgewand

"Niemand wird gezwungen" ist das Totschlagargument schlechthin. Die Realität sieht vielfach anders aus. Einmal in der Billigmühle drin, kommen Betroffene (allein schon aus Zeitgründen) nicht mehr raus. Kritiker kratzen nur an der Spitze des Eisberges, weil die meisten Menschen sich aus Angst vor Jobverlust nicht öffentlich äußern möchten. Die kapitalistische soziale marktwirtschaftliche Zitronenpresse quetscht feste und freie Mitarbeiter in Kreativberufen gnadenlos aus – nicht erst seit gestern. Mit gravierenden Folgen für die Kultur- und Medienlandschaft. Ich habe einige aktuelle Beispiele höllischer Jobangebote und unterirdischer Textgesuche zusammengetragen. Screens zum Lesen bitte vergrößern.



Dienstag, 6. Juni 2017

Hurra, Hurra - der Clown ist da!



Hurra - unser Zauberclown ist da! Schön wär’s. Clowns hüpfen äußerst selten auf der Straße herum und wirklich gute Clowns, die ein ganzes Programm mit Zauberei, Animation und Ballonmodellage auf die Beine stellen können, sind nicht leicht zu finden. Clowns für Kindergeburtstage und Kinderveranstaltungen kommen auch nicht vom Zirkus, obwohl der tollpatschige Pausenclown aus dem Rondell für die meisten Menschen eine traumhafte Kindheits-Erinnerung darstellt. Also, wie und wo findet man einen Kinderclown und vor allem: Was kostet ein Clown?

Freitag, 2. Juni 2017

Schleudertrauma in Mockrehna - oder: Wie kommt die Axt in den Kirchturm?

Kirchturm Mockrehna mit Axt




Die Axt im Kirchturm


Da oben ist die Axt zu seh'n
an der Turmspitz' in luftigen Höh'n.
Geworfen mit viel Kraft und Wut
steckt sie fest und sitzt sie gut.

Auf dem Rückweg von einem Kinderfest habe ich am Axtschleudern in Mockrehna teilgenommen. Aber ich habe weit mit hoch verwechselt. Tja, nun muss der Pfarrer zusehen, wie er das Ding von da oben wieder runter bekommt!



Montag, 29. Mai 2017

Männertags-Flucht ins Ilmtal - Garten-Impressionen

nasser Dackel - Lucy an der Ilm

Unser Kangoo parkt nach seiner Zahnriemenpanne noch immer in der Werkstatt (wieso zum Teufel dauert das so lange?!). Dennoch wollen wir vor den krakelenden, trunkenen Männerbanden dringend in die Natur flüchten. Zu diesem Zweck mieten wir ein Auto bei Drivy. Hat sich bewährt. Diesmal ist es ein geräumiger grauer Subaru, der nach langhaarigem Hund duftet. Rauchen dürfen wir auch. Perfekt. Auf unserer Fahrt nach Föhr durften wir nämlich nicht rauchen, was die Reise an die Nordsee um mindestens zwei auf neun Stunden verlängerte. In den Garten nahe Weimar fahren wir hingegen nur anderthalb Stunden. Quasi ein Katzensprung.


Sonntag, 16. April 2017

Ach, Du gelbes Osterei! Schnelle Pannenhilfe am Ostersonntag


Wir haben heute am Straßenrand ein gelbes Osterei gefunden, yeah. Danke ADAC! So einen breiten Pannenstreifen und solch strahlenden Sonnenschein hatte heute bestimmt kein anderer Autofahrer bei seiner Panne. Glück gehabt, trotz zerfetztem Zahnriemen. Leider fallen damit die Familienbesuche in Gera und Apfelstädt flach. Die holen wir dann eben Pfingsten nach.


Freitag, 31. März 2017

Traumzaubereien: Wenn Sackritter durch Texterforen reiten - Schreib...





Traumzaubereien: Wenn Sackritter durch Texterforen reiten - Schreib...: Was zum Teufel ist ein Sackritter?  Kopf leer, Motivation im Eimer, Schreibblockade? Witzige Schreibübungen helfen, die Ermüdungs-Spiral...



Die Reizwörter des neuesten Sackritters haben den Poeten in mir geweckt. Viel Vergnügen. ;)
Die vorgegebenen Wörter lauten: 
Aufgetaut - abgelatscht - Sprung - Sackritter - pfeifen - Wahnsinn

Sonntag, 26. März 2017

Buchmesse Leipzig - abgespeckte Eindrücke

Café Puschkin

Samstag, 11. März 2017

Humorlose Grabenkämpfe - Klinikclowns im Clinch

Lachen oder weinen?

Ich bin Clown mit Leib und Seele. Seit vielen Jahren spende ich als Clownine Kunst mit meiner Gabe kranken Kindern Spaß und Freude - unentgeltlich in meiner Freizeit - als ehrenamtlicher Klinikclown. Doch Gemeinnützigkeit ist für einige Vereine längst Geschäft statt Berufung. Die Ehrenhaftigkeit des Ehrenamts wird von anderen Aktiven misstrauisch beäugt, konspirativ unterwandert und in Frage gestellt. Der eine Klinikclown-Verein könnte ja dem anderen die Butter vom Brot nehmen oder mehr Aufmerksamkeit erhalten, als er "verdient". Konkurrenz im Ehrenamt? Ein ätzender Albtraum! 


Sonntag, 12. Februar 2017

Merlins Traum - Vergangenheit, Zukunft und das zweite Gesicht



Kennt ihr das? Ihr mögt ein äußeres Merkmal einer euch vertrauten Person so sehr, dass ihr wünscht, selbst so auszusehen. In meinem Fall fasziniert mich die typisch göpelsche Knubbelnase meiner verstorbenen Mutter. Meine eigene Nase ist gerade und spitz. Im Traum weist mein Riechorgan endlich diesen kleinen Hubschrauberlandeplatz an der Nasenspitze auf, jedoch anders als erhofft. Auch mein Zauberkater Merlin mischt in meinem jüngsten Traum mit und ruht sich keineswegs hinterm Regenbogen aus. Außerdem thematisiert dieser Klartraum mal wieder einen Wohnungswechsel (diesmal ohne das Traumbild Toilette) sowie Kinder, die ich in dieser Konstellation gar nicht habe. Die mehrteilige Traumgeschichte beinhaltet Vergangenes und Zukünftiges und weist vielleicht auf die Verbindung von Leben und Tod hin. Finden wir es heraus.

Sonntag, 29. Januar 2017

Vampirtraum - eine uralte Geschichte


Ein neuer Kunde wünscht sich eine erotische Geschichte von mir, die er in einem Erotik-Portal veröffentlichen möchte. Zielgruppe sind Frauen von 20 bis 40 Jahre. Nichts leichter als das, denke ich, und begebe mich in den Tiefen meiner Festplatte auf die Suche nach einer unveröffentlichten Geschichte, die ich ihm für kleines Geld spendieren kann. Ich werde zwar fündig, doch ich bleibe in den Dateien kleben und lese mich fest. So viele tolle Geschichten - an die meisten davon kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Eine Vampir-Story aus den Anfängen meiner Autorenlaufbahn wurde noch nie veröffentlicht. Vielleicht ist sie auch gar nicht von mir, ich weiß es nicht mehr. Aber weil es sich irgendwie um einen Traum handelt, passt der Text prima auf diesen Blog. Bitteschön - laut Datei geschrieben im Oktober 2005:


Samstag, 31. Dezember 2016

Happy New Year



Ich wünsche allen Freunden, Lesern und Wortakrobaten eine tolle Silvesternacht und ein glückliches und wundervolles Jahr 2017 🎉🌟🎉🌟 oder wie ein chinesisches Sprichwort sagt:


Freitag, 23. Dezember 2016

Frohe Weihnachten

Ich wünsche allen Freunden, Gästen und Lesern dieses Blogs ein friedliches und schönes Weihnachtsfest im Familien- oder Freundeskreis.

Dienstag, 20. Dezember 2016

Facebook-Krimi Hundegruppe



Traumhafter Facebook-Fund: 

Mir ist langweilig. Ich koche mir einen Cappucchino, logge mich bei Facebook ein, wähle eine beliebige Hundegruppe aus und poste folgende Frage:

"Ich habe ein Problem mit meinem elf Monate alten Rottweiler. Seit kurzem bellt er alles an, wenn wir im Dunkeln unterwegs sind. Was kann ich dagegen tun?"